Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

a) aufschlussreiche Quellen

b) amüsante Quellen

 

a) aufschlussreiche Quellen:

 

Auszug aus einem Brief vom 20.09.1932 an einen inhaftierten RFB-Kameraden:

 

„… der ganze Kreuzberg lässt dich grüßen, denn es kennt dich hier auch bald jeder. … und [noch?] eins die Nazis sind in [Opposition?]. Es sind schon drei Stürme von Hitler weggelaufen, weil sie genug haben von dem arischen Mann. Der wollte doch die Macht ergreifen und das ist den irregeführten Proleten jetzt aufgestoßen und sind von dem arischen Mann abgegangen …“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1) Landesarchiv Berlin, A Rep. 358-01 Generalstaatsanwaltschaft bei dem Landgericht Berlin, Nr. 53, Band 2.

2) In dem Auszug wurden Rechtschreib- und Grammatikfehler korrigiert, ohne den Inhalt zu verändern.

3) Mit „Othello“ ist der legendäre Kneipenwirt des KPD-Lokals „Lorenz“ in der Nostitzstraße Walter Lorenz gemeint, dem in Walter Schönstedts, Kämpfende Jugend. Roman der arbeitenden Jugend, Berlin 1932, ein bleibendes Denkmal gesetzt wurde.

 

 

Nachdem die Redakteure der Deutschen Führerbriefe, einer Korrespondenz innerhalb bestimmter Kreise der Großindustrie, höheren Staatsbeamten, Militärs und Politik, eine "längere Unterredung" mit Adolf Hitler hatten, erschien in ihrem Organ dieser "hitlerfreundliche" Artikel:

 

 

Ulrike Hörster-Philipps, Großkapital und Faschismus 1918-1945. Dokumente, 2. Aufl., Köln 1981, S. 117/118

 

Am Anfang der zwölf dunkle Jahre währenden Hitler-Diktatur in einer typischen Berliner Arbeiterstraße.

 

 Jan Petersen, Unsere Strasse. Eine Chronik geschrieben im Herzen des faschistischen Deutschlands 1933/34, Berlin 1947, S. 246-249

 

 

b) amüsante Quellen:

Geschichte ist nicht nur eine trockene Wissenschaft, sondern kann zuweilen auch amüsant sein, wenn man auf entsprechende Fundstücke stößt. So wie in diesem Fall ein Bericht von Fritz Bradtke, ein ehemaliger Personenschützer von Ernst Thälmann und seinerzeit ein exzellenter Boxer: